Telefon: 05121 - 2 81 23 36

„Im Rahmen der Jahreshauptversammlung 2018 am 14.06. der „Unabhängigen in Hildesheim“ wurden die hauptamtlichen Mitarbeiter des Kulturbüros, Thomas Harling und Mareike Knobloch eingeladen, über den Stand der Vorbereitungen für die Bewerbung Hildesheims zu berichten.  

Aus terminlichen Gründen wurde Dr. Reichardt vom Freundeskreis 2025 der Kulturregion Hildesheim e.V. gebeten diesem Wunsch stellvertretend nachzukommen.

In diesem Zusammenhang berichtete Dr. Reichardt über die Pluspunkte, die für Hildesheim sprechen:‚ 

  • Bürgerliches Engagement brachte die Idee ins Spiel, nicht die Politik.
  • Stadt, Landkreis und 17 von 18 Gemeinden haben sich für das Projekt ausgesprochen, mit der 18.Gemeinde Söhlde soll noch einmal gesprochen werden. Alle beteiligen sich an den Vorbereitungskosten.
  • Das Bistum unterstützt die Bewerbung und hat Thomas Harling (Organisator Bistumsjubiläum 2014) freigestellt für Kulturbüro, es trägt die Hälfte seiner Personalkosten.
  • Thema ist Partizipation / Beteiligung im weitesten Sinne. Im Landkreis Hildesheim gibt es 197 Ortschaften. Eine Idee ist Vereine mit internationalen Kontakten einzubinden.
  • Das Projektbüro Hi 2025 arbeitet derzeit an der Erstellung des Bewerbungsbuches (bid book), das Ende 2019 abgegeben werden muß, um auf die Liste der eigentlichen Bewerber zu kommen.
  • Der Freundeskreis Hi 2015 hat bereits 200.000 EUR private Spenden für das Projekt zusammengetragen. Aktuell werden für die Aktion Hi 2025 ebensowiele Spender gesucht, die in einem Fotobuch für ihre Spende dokumentiert werden

Anschliessend bat Dr. Reichardt, die mitgebrachte gläserneSpendenbox (Entwurf der HAWK) weiter zu füllen, um sich somit zum

„Kulturhauptstadt-Komplizen“ zu machen…“

Dr. Reichardt präsentiert die Sammelbox für private Spenden

Dr. Reichardt berichtet in Vertretung der hauptamtlichen Mitarbeiter des Kulturbüros, Thomas Harling und Mareike Knobloch über den Stand der Vorbereitungen zur Bewerbung Hildesheims als „Kulturhauptstadt Europa 2025″#

Teilnehmer der Jahreshauptversammlung der „Unabhängigen in Hildesheim“