Telefon: 05121 - 2 81 23 36

 

Zum geplanten Bahnübergang Goethe Straße:

Den Leserbrief von Frau Hildegard Woywat in der Mittwochausgabe(22.03.2017) der Hildesheimer Allgemeinen Zeitung möchten wir als Unabhängige Wählergruppe noch einmal zum Anlass nehmen, auf unsere bereits im Oktober 2015 geäußerten Bedenken bzgl. einer kostenintensiven Planung und Installation eines Bahnübergangs in der Goethestraße hinzuweisen:

Schon damals haben wir uns vehement als Ratsfraktion der ‚Unabhängigen in Hildesheim‘ für ein Überdenken der geplanten Baumaßnahme ausgesprochen und für eine Planung im Bereich der Galgenbergstraße -wie auch jetzt wieder von Frau Woywat vorgeschlagen- eingesetzt.

Unsere Argumente wurden nach einer zugegebenermaßen zweiten Anhörung dann aber doch ‚vom Tisch gewischt‘. Unter dem Aspekt des Ausbaus des Mackensen-Areals und der im Süden des Gebiets geplanten parkähnlichen Anlage erscheint mir das seinerzeitige vorgebrachte Argument „einer für Frauen(!) unzumutbaren Wegstrecke durch den Park“ wegen unzureichender Beleuchtung doch ’an den Haaren herbeigezogen’.

Unabhängig davon ließe sich noch anführen, dass ein möglicher Umbau oder eine Wiederinbetriebsetzung/

-eröffnung dieses Übergangs für Fußgänger und Radfahrer doch weniger kostenintensiv zu sein scheint.

Ein weiterer Aspekt sind die an dieser Stelle deutlich weiträumigeren, übersichtlicheren und somit günstigeren Platzverhältnisse bei gleichzeitiger Vermeidung der inzwischen dort entstandenen unansehnlichen Hinterhof-Atmosphäre.

Wenn in diesem südlichen Bereich zusätzlich auch noch eine Kindertagesstätte geplant ist, wäre ein weiteres Argument zur Befürwortung eines Bahnübergang an dieser Stelle zu berücksichtigen.

 

Verantwortliches Handeln mit der allenthalben geforderten Bürgernähe und demzufolge möglicherweise größerer Sinnhaftigkeit kann auch nach Jahren durch die Überprüfung und Revision einer inzwischen überholten und somit möglichen Fehlplanung unter Beweis gestellt werden.

 

‚Die Unabhängigen in Hildesheim‘

Für den Vorstand: Dr. Peter F. Justus

Für die Fraktion:   Uwe Bringmann